Marktplatzbelebung “Sindelfinger Herbst”

Im Rahmen des Sindelfinger Wochenmarktes haben wir eine Anfrage des City-Marketing Sindelfingens und der K2-Konzept-und Eventmanufaktur erhalten, um den Besuch des Sindelfinger Wochenmarktes um ein Erlebnis zu erweitern. Wir freuen uns mit Fix, Tom, Romeo, Benni vor Ort sein zu dürfen und über uns unsere Arbeit berichten zu dürfen. Wir haben die Gelegenheit genutzt mit den Marktbesuchern ins Gespräch zu kommen. Die Themen waren sehr vielfältig: Ernährung und Tiergesundheit der Tiere Ökologische Wirkkreisläufe Problemstellung in der Weidetierhaltung Natürliche Feinde der Schafe Philosophische Gedanken über Johanes 10,9 Bedeutung der Fokussierung auf die Schönheit und die Natur in turbulenten Zeiten Aber auch der Spaß und das Bewegen vieler großer und kleiner Kinderherzen… Mehr Lesen

Weiterlesen

Warum ist da eine Biene mit auf dem Logo?

Wer sich fragt, warum da Bienen mit auf unserem Logo sind, der bekommt hier die Antwort. Neben unseren Schafen kümmern wir uns auch um Bienen. Das vergangene Jahr 2021 war für Bienen ein sehr schwieriges Jahr. Die hohen Niederschläge und hohe Luftfeuchtigkeit sorgten für eine hohe Varoamilbenbelastung und die Wirksamkeit der Varoabehandlungen war eingeschränkt. Daher sind in ganz Baden-Württemberg im vergangenen Jahr die Anzahl der Bienenvölker stark rückläufig gewesen. Wir hegen und Pflegen Bienen von einem Kollegen, der einige Zeit in Thailand verbringt. Wir haben ein schattiges Plätzchen gesucht, da das Jahr 2022von hohen Temperaturen geprägt sind. Jedes Jahr bringt seine eigenen Herausforderungen. Die Besonderheit an dem Bienenstand ist der… Mehr Lesen

Weiterlesen

Auszug aus dem Gemeindeforum SE Magstadt-Maichingen

Link Wir wollen die kommenden Gemeindeforen dazu nutzen Menschen vorzustellen Seit Mitte Februar bin ich für die Kirchengemeinde Magstadt als Mesner tätig. Im Januar 2022 bin ich auf die Stellenausschreibung im Maichinger Gemeindeblatt aufmerksam geworden. Es wurde jemand gesucht, “der Freude am Mitfeiern und Vorbereiten der Eucharistiefeier” hat und “katholisch” ist. Nach einem “Praktikum” im Januar ging es in die regelmäßige Phase ab Februar über. Die vergangenen zwei Jahren im Rahmen der Coronapandemie waren geprägt von großer Veränderungen: Bisher Gewohntes wurde durch Neues ersetzt, was inzwischen in weiten Teilen auch zur neuen Gewohnheit wurde. An Vielem wurde festgehalten, aber auf andere Art und Weise verrichtet. Das war Anlass und Auslöser,… Mehr Lesen

Weiterlesen