Am Wochenende war ich politisch etwas aktiv. Mittels einem Leserbrief der heute in der Sindelfinger Zeitung veröffentlich wurde, möchte ich eine Alternative aufzuzeigen zu der vorhandenen Planung eines Radwegs, der auf einer Sammelstraße mit hohem Verkehrsaufkommen und erhöhten Geschwindigkeiten geplant ist. Die Bedenken wurden im Finanz- und Verwaltungsausschuss am vergangenen Mittwoch ebenfalls gesehen.

Mit einer alternativen Routenführung liese sich der Gefahren und damit der Konfliktbereich vermeiden.

Heute Mittag berät der Gemeinderat im TOP 15 über den Punkt.

Möge es eine gute Debatte sein und eine weise Entscheidung dabei entstehen.

Die Videos der Sitzungen des Gemeinderates werden auf den Seiten des Ratsinformationssystems im Nachgang veröffentlicht.

Anbei der Link zur Sitzung: Link

Anlass für die starken Bedenken waren neben einem schweren Radunfall PKW <-> Auto vergangenen Novembers, sowie zahlreiche Unfälle und Verstöße in der Bauzeit der neuen Leitungsverlegung Wasser/Gas/Strom seit dem 05.09.2022, die bis heute andauert. Eine denkbar ungünstige Ausgangssituation für einen ausgewiesenen Radweg.

Beschädigung eines parkenden Fahrzeuges am 02.12.2022

Bergung eines Fahrzeuges am 26.11.2022 nachmittags

2 Stunden Bergezeit im Beisein von ADAC und Polizei

Absperrungen wiederholt in der Baugrube am Morgen des 26.11.2022 durch einen vorbeifahrenden PKW in die Baugrube versenkt

Unsachgemäßes Abstellen von Rollern am 23.11.2022

Vandalismus in der Halloween-Nacht 31.10.2022

Fahrradunfall vom 02.11.2021 – Bericht der SZBZ vom 09.11.2021

Am Dienstag gegen 8 Uhr befuhr eine 34-jährige Ford-Fahrerin in Sindelfingen die Maichinger Straße von der Willy-Brandt-Allee kommend und wollte nach links in die Hirschstraße einbiegen. Vermutlich schnitt die Frau beim Abbiegen den Kurvenbereich, kam auf die Gegenfahrbahn der Hirschstraße und kollidierte mit einer entgegenkommenden 53-jährigen Radfahrerin. Diese wurde durch den Verkehrsunfall schwer verletzt und musste durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Der materielle Gesamtsachschaden wird von der Polizei auf etwa 2500 Euro geschätzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert